Mittwoch, 25. April 2018

Zwei Filmkonserven: "El Bar" & "The Witch"


La-Mamma empfahl hier den Film El Bar (2017) von Alex De La Iglesia. Diesen Film sah ich neulich auf DVD. Er spielt in bzw. unter einer Bar in Madrid. In der Bar befinden sich am hellichten Tage eine Handvoll Leute. Draußen geht irgendetwas Merkwürdiges vor, auch kommt ein Mann in die Bar gelaufen und verschwindet sofort in der Toilette. Die ersten zwei Personen, die die Bar nacheinander verlassen, werden direkt erschossen. Draußen ist der Platz inzwischen menschenleer, nichts rührt sich, und in der Bar traut sich niemand mehr raus. 

Drinnen in der Bar wird nun spekuliert, was passiert ist. Auch greifen gegenseitige Verdächtigungen um sich. Dann erinnert man sich an den Mann, der in die Toilette gelaufen ist. Diesen findet man dort sterbend vor, und es wird klar, dass es wohl eine Krankheit/Seuche ist. 

Mit Waffengewalt zwingen dann zwei Personen die anderen, in den Keller abzusteigen und die Leiche mitzunehmen, die sie berührt hatten.

Während oben Schüsse fallen und klar wird, dass die Bar gestürmt worden ist, finden die fünf Personen unten bei der Leiche vier Spritzen Gegenmittel und sie finden ein Loch, das in die Kanalisation runter führt. Bei einer hektischen Aktion fallen die gebündelten Spritzen in die Kanalisation, und alle müssen in die Kanalisation absteigen, wenn sie die Chance auf eine Spritze wahren wollen. 

Der Film ist spannend und souverän inszeniert. 

Lt. film-rezensionen liegt der Reiz von El Bar „weniger an einer ausgefeilten Geschichte, sondern an dem zunehmend abstruseren Verlauf“. 

Frau Araxe empfahl dort und hier Robert Eggers' Film The Witch (2015), der um Hexenglauben bei einer Siedlerfamilie im Neu-England der 1630er Jahre kreist, die am Rande eines großen Waldes mit ihrem spärlichen Ackerbau zu überleben versucht. Der Film gewann auf einem Filmfestival den Regie-Preis und hat demnach nicht nur ihr – aus welchen Gründen im Detail auch immer – gut gefallen. 

Aus meiner Sicht kommt im Film gut rüber, mit welchen existenziellen Bedingungen die frühen Siedler damals zu kämpfen hatten, um überhaupt über die Runden zu kommen, während der „Hexen-Kram“ und die Atmosphäre mich nicht so wirklich ansprachen.

Vielleicht liegt es auch daran, dass mir religiöser Wahn jeder Couleur ziemlich suspekt ist. Allerdings bin ich mir jetzt nicht sicher, ob es nur um Wahn ging. Der Film hat übrigens eine exquisite Ziegenbock-Szene. 


Sorgfältige Recherche und Liebe zum Detail prägen Bild- wie Tonebene seines Films und sorgen für eine faszinierend authentische Anmutung“, meint epd-film

Trackback URL:
http://treibgut.twoday.net/stories/1022650114/modTrackback

C. Araxe - Mittwoch, 25. April 2018, 22:40

„El Bar” war für mich auch ein schönes Leinwanderlebnis, wie auch einiges mehr was ich von Álex de la Iglesia kenne.

Was „The VVitch” betrifft war ich ja wie beschrieben sehr beeindruckt (und habe auch eine Hommage gebastelt), aber nun empfehle ich noch mehr „Hagazussa”! Thematisch und von der Herangehensweise gibt es da recht viele Parallelen, aber „Hagazussa” ist aus meiner Sicht sogar noch um einiges besser.

bonanzaMARGOT - Donnerstag, 26. April 2018, 05:27

ich würde auch zu el bar tendieren - liegt näher an meiner lebenswirklichkeit. lieber zombies/seuchen als hexen.

Treibgut - Donnerstag, 26. April 2018, 21:59

... och, mir gefallen Hexen eigentlich ganz gut, jedenfalls "echte", die kleine Kinder stehlen oder gar backen wollen und auf Besen fliegen.

Aber ich suche noch den Subtext hinter deiner Botschaft über die Berliner Lebenswirklichkeit.
bonanzaMARGOT - Freitag, 27. April 2018, 04:59

weil doch "el bar" zum teil in einer kneipe spielt, wie ich las. und in berlin gibt`s davon genug - in allen möglichen ausartungen. außerdem assoziiere ich den zombie mehr mit großstadt als mit bauernhof und landleben, wahrscheinlich, weil die menschenmassen, in denen man sich bewegt, zombiehaft anmuten. man wird unweigerlich von den anderen angesteckt und mutiert zum stadtzombie... uuuuuaaaaaahhh!
Treibgut - Samstag, 28. April 2018, 00:52

... ach so.

Vom Inhaltlichen mal abgesehen, ist es auch die packender erzählte Geschichte.

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

Untote
... eben. Dann wird es bis zum Ende aller Tage hier...
Treibgut - Mi, 20. Jun, 01:36
Ich habe das inzwischen...
Ich habe das inzwischen noch weiter eingeschränkt. Aber...
C. Araxe - Di, 19. Jun, 21:27
Hallo, das ist ein kurzes...
Hallo, das ist ein kurzes Heads-Up an die Immernoch-Blogger:...
skydance - Mo, 28. Mai, 19:35
Monsterwünsche für...
Monsterwünsche für die Reise!
C. Araxe - Mo, 14. Mai, 22:04
gute reise!
gute reise!
bonanzaMARGOT - Mo, 14. Mai, 05:09
Gute Reise mit schoensten...
Gute Reise mit schoensten Erlebnissen bei Wunschwetter...
Lo - Sa, 12. Mai, 06:25
eine dame mit so düsteren...
eine dame mit so düsteren phantasien - klingt...
bonanzaMARGOT - Fr, 11. Mai, 08:20
hach, wie schön,...
hach, wie schön, wenn eine reife frau ihren zweiten...
bonanzaMARGOT - So, 6. Mai, 11:56

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


25 km/h


The Guilty

Lesestoff


Andreas Brandhorst
Das Arkonadia Rätsel


Christine Daure-Serfaty
Die Liebenden von Goundafa

Music


Poems For Laila
Dark Timber


Mamiffer
The World Unseen

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 4726 Tagen
Zuletzt aktualisiert: So, 18. Nov, 23:55


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Archiv

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 3 
 5 
 7 
10
11
12
20
21
22
24
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden