At Home

Donnerstag, 10. August 2017

Home News: TV

Da habe ich nun den Plan umgesetzt, den ersten TV in meinem Leben zu kaufen und an den (sowieso bezahlten) Kabelanschluss im Wohnzimmer anzuschliessen:



>TV, ins Bücherregal gestellt; durch diesen Plan war die Größe des Bildschirms auf 32 Zoll beschränkt. Das Bild ist übrigens besser, als das Photo zeigt.<

Das Gerät war bei Saturn im Internet-Shop schnell ausgesucht, 32 Zoll sollte es haben, und das billigste Gerät habe ich dann für 199 € genommen (von JVC). Wunder sind logischerweise daher nicht zu erwarten. Logisch, Kabelempfang sollte der Fernseher natürlich können, das habe ich vorher überprüft.

Das Problem, dieses Gerät dann an meinen AV-Receiver anzuschliessen, um den Ton über die Boxen der Surround-Anlage abzuspielen, hat mich dann allerdings einige Stunden Recherche und noch weitere Stunden Probieren in der letzten Woche gekostet.

Zunächst dachte ich, mein vorhandenes Kabel mit den jeweils beiden Rot-Weiss-Steckkontakten nehmen zu können. Wäre ja zu einfach gewesen. Ich vermute, diese Steckkontakte am TV können nur Input. Das las ich jedenfalls im Internet, denn eine Bedienungsanleitung zum TV, die erklärt für welchen Zweck die Buchsen dort da sind, gibt es nicht.

Also kam ich zunächst zu dem Ergebnis, kein Kabel für diese Aktion zu haben. Ich habe mich dann für die optische Variante mit TosLink-Kabel entschieden, das ich erst bei Amazon ordern musste.

Zu einem unmittelbaren Erfolg hat das Kabel dann auch nicht geführt, es gibt nämlich 4 Einsteckmöglichkeiten am Receiver und diverse Einstellmöglichkeiten für Signalquellen sowohl am TV als auch am Receiver. Schließlich habe ich aber immerhin eine dieser Buchsen aktiviert bekommen und nun läuft es.

Wenn ich das nächste Mal eine DVD sehen will, habe ich bestimmt ein nerviges Ton-Problem. Da kann ich drauf wetten, habe nämlich zu viel an den Einstellungen am Receiver herumgefummelt.

Mittwoch, 5. Juli 2017

Finger (III)

Am gebrochenen Finger kam letzte Woche auch der Tape-Verband ab. Erwartungsgemäß ist nun das Problem, dass er sich nicht so bewegen lässt wie gewünscht, da die Gelenke versteift sind:



>Man sieht auf dem Photo, wie der Kleine Finger deutlich absteht und sich auch nur unter Anstrengung noch ein kleines Stück weiter beugen lässt.<

Deshalb habe ich gestern und heute die ersten zwei von zwölf physiotherapeutischen Sitzungen/Übungen absolviert und soll natürlich fleißig üben.

Samstag, 18. März 2017

Abflussstörung beseitigt

Gestern wurden Fortschritte erzielt. 97-%ige Schwefelsäure, die bewirkt schon Einiges. Aber es war eine Sauerei, die zum Teil die Kacheln beschädigte, weil das ätzend stinkende Zeug die Wand runter lief. Außerdem war die ganze Wohnung zu lüften.

Danach setzte der Fachmann eine Art Bohrmaschine ein, um ein Bohrkabel durch die Rohrleitung zu schicken.

Der Abfluss funktioniert nun wieder perfekt, aber es gibt noch unbedeutendere Dichtungslecks in Bad und Küche, die demnächst abgedichtet werden sollen. Das durchgerostete Metallrohr im Badezimmer wurde aber schon ausgetauscht:

 photo BB0639-Abfluss_Badezimmer_Neu_17-03-2017_450_zps32aesisz.jpg

An der Badewanne muss wohl auch eine größere Sanierung vorgenommen werden, um den Mieter unter mir mittelfristig keine Probleme zu bereiten. Eine angeblich wichtige Halteschraube ist dort am Abfluss weggebrochen.

Samstag, 22. Oktober 2016

Rauchmelder

 photo BB0570-Rauchmelder_1_22-10-2016_zpsjrvm4hom.jpg

Da wurden heute nun bei mir zwei Rauchmelder zwangsinstalliert, diese runden weißen Dinger an den Decken da im Bild. Und außerdem wurde die Gasetagenheizung gewartet und ein Schaden am Warmwasser-behälter dort entdeckt.


Dieser Aktionismus hat mich mal wieder davon abgehalten, das Haus verlassen zu können.





 photo BB0571-Rauchmelder_2_22-10-2016_zpswwwb83e9.jpgDie Rauchmelder passen mir gar nicht. Wahrscheinlich versprechen sie Ärger in Form von zahlreichen Fehlalarmen im Haus, dabei braucht unsereins seinen Schlaf. Vielleicht lernt man aber auch die Hauseinwohner näher kennen, die zukünftig immer vor dem Haus zusammenlaufen werden, weil es irgendwo brennen könnte oder meine Kerze brennt, die von meinem Brandmelder argwöhnisch genauestens beobachtet wird.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Fensterputzaktionen

... gehören absolut nicht zu meinen Lieblingstätigkeiten. Aber ich habe es geschafft - einmal in diesem Jahr alle Fenster geputzt!

Vor 6 Monaten oder so hatte ich schon mal 4 der 6 Scheiben geputzt. Dann hatte ich aber "die Nase voll" davon.

In den letzten Tagen habe ich nun alle 6 Scheiben blitzblank gewienert.

Mein Vater, der hatte eine Ehefrau, die sich für das Fenster putzen für zuständig gehalten hat. Als Kind haben wir das jedenfalls nie gemacht. Das waren Zeiten!

Samstag, 16. Mai 2015

Balkonsanierung

An unserem Haus findet dieser Tage eine grobe Balkonsanierung statt. Heute wurde gespachtelt, am Montag soll die Balkondecke gestrichen werden.

 photo BB0268-Balkonsanierung_04_16-05-2015_zpsv85javou.jpg

>Zustand (alt/neu)<

 photo BB0269-Balkonsanierung_05_16-05-2015_zpsah44rw3y.jpg

Es wäre gut möglich, dass in Kürze auch die Gastherme in der Küche raus fliegt und durch eine neue ersetzt wird. Das wird dann auf jeden Fall eine Riesensauerei. Vermutlich ist die Küche danach hinüber. Meine Begeisterung hält sich stark in Grenzen.

Freitag, 6. März 2015

Zitrus

Diese Woche plagt mich die zweite schwere Erkältung innerhalb der letzten 3 Monate. Vorgestern war es schon sehr grenzwertig mit Husten, aber gestern war es besonders schlimm, laufende Nase ohne Ende, tränende Augen besonders gegen Abend. Heute habe ich mich krank schreiben lassen, es bringt nichts mehr im Büro und vor allem muss die Nase ruhig gestellt werden.

 photo BB0218-Zitrus_01_04-03-2015_zpsskkgps1w.jpg

Klar, ich versuche es mit gepressten Zitrusfrüchten und Kiwi und gestern kaufte ich auch noch ein halbes Suppenhuhn für die Hühnersuppe, aber die positiv bemerkbaren Auswirkungen halten sich momentan in Grenzen.

Sonntag, 1. Februar 2015

Amseln

Normalerweise ist es ziemlich schwierig, mit meiner Panasonic Lumix DMC-TZ41 Amseln zu photographieren. Die Vögel sind zu unruhig, zu schreckhaft und das mal schwarze, mal dunkler braune Farbkleid ist sowieso schwierig photographierbar. Und es ist unbedingt nötig, das Auge ricvhtig zu erwischen, weshalb der Lichteinbfall stimmen muss.

 photo BB0193-Amsel_18_01-02-2015_zpsc98bdabb.jpg

>In letzter Zeit lassen sich Amseln häufiger mal auf meinem Balkon blicken. Mitunter lohnt, dort still am Küchentisch zu sitzen und durch die Scheibe zu photographieren.<

 photo BB0194-Amsel_21_01-02-2015_zpsb3cc4e26.jpg

Es war mir heute zu ungemütlich draußen, um das Haus zu verlassen.

Sonntag, 4. Januar 2015

Das Hausmänner-Dasein

... ist bekanntermaßen eines der gefährlichsten. Wobei ich noch den Nachteil habe, dass niemals eine Hausfrau meinen Haushalt über Jahre führte, die ich anhalten konnte, als Sicherheitsbeauftragte die sicheren Wege in der Wohnung genau zu markieren.

Ich habe mir einen Zeh an einer Kante angestoßen. Das Ereignis war gar nicht mal soo schlimm, da ich es nicht genau zuordnen kann. Es ist auch schon ein paar Tage her, aber der Zeh ist immer noch geschwollen und ziemlich blutunterlaufen, seht selbst:

 photo BB0134-Zeh_02_04-01-2015_zpsc4a80d97.jpg

Die Blutverdünnung, die ich machen muss, fördert solch spektakuläre Auswirkungen, weil bei verletzten inneren Blutgefäßen die Blutgerinnung deutlich länger dauert.

Ich war dennoch heute wandern. Kein Problem, oder genauer gesagt, das Problem ist eher der große Zeh links daneben. Wahrscheinlich Arthrose, manchmal durchzuckt ein stechender Schmerz diesen Zeh, und mit den Kilometern wird es meist schlimmer. Dieses Problem habe ich aber schon einige Jahre.

Sylvester feiere ich nie. Das nächste Jahr mag besser oder schlechter werden, aber das Ende naht unweigerlich von Jahr zu Jahr, sozusagen in Riesenschritten, so sehe ich das. Was gibt's daran feiern?

Ach ja, am anderen Fuß habe ich auch ein Problem, aber das ist eine andere Geschichte …...

Sonntag, 24. November 2013

Wetter, Flucht, Energie, Musik, Punsch

Das Wetter ist hier heute unfreundlich gewesen. Nass kühl und ohne jede Sonne. Zu keinem Ausflug konnte ich mich durchringen. Mein Brüderchen hat es richtig gemacht und ist letzte Woche für einige Wochen nach Kuba geflohen.

Gestern habe ich auch erstmals die Heizung angeworfen, weil die Temperatur in den Räumem um die 17 Grad betrug. Aber ich heize nur dort, wo ich bin und in der Küche nie. Das ist meine Strategie, Energie und Kosten zu sparen. Um die Kosten geht es mir allerdings nicht vordergründig, denn auf der anderen Seite ignoriere ich seit Jahren jedes Schreiben eines Energielieferanten, auch die des eigenen. Ich will mich damit einfach nicht beschäftigen, genausowenig, wie ich mich mit Handy-, Internet-, Versicherungs-, Girokonten- und ähnlichen Tarifen beschäftigen will.

So krebse ich heute nur in der Wohnung rum, meist damit beschäftigt, nach neuer Musik zu forschen. Ist das wichtig? Wahr ist in diesem Zusammenhang: so wenig Musik wie in diesem Jahr habe ich mir seit langer Zeit nicht zugelegt. Eventuell werde ich alt und/oder habe doch noch Wichtigeres zu tun?

Und, ich habe den ersten Punsch dieser kommenden Wintersaison gekocht, mit Rotwein, schwarzem Tee, Rum, ausgepressten Zitronen, Zimtstange und Nelken und natürlich viel Zucker, weil er sonst zu bitter schmeckt.

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

Fahrrad
Mit der Abhängigkeit vom öffentlichen Nahverkehr...
Treibgut - Do, 19. Okt, 21:58
aber für eine stadt...
aber für eine stadt wie köln wäre ein...
bonanzaMARGOT - Do, 19. Okt, 05:37
Ja
.... das könnte man in Erwägung ziehen. Dass...
Treibgut - Mi, 18. Okt, 23:40
na klar. vielleicht würde...
na klar. vielleicht würde ich mein fahrrad auf...
bonanzaMARGOT - Mi, 18. Okt, 05:00
Balkon
... Warum? Weil du Miete dafür zahlst?
Treibgut - Di, 17. Okt, 23:12
ein balkon-mensch bin...
ein balkon-mensch bin ich nicht. aber wenn ich einen...
bonanzaMARGOT - Di, 17. Okt, 06:46
Tomaten
Ich finde auch, dass manche der Tomaten eine ziemlich...
Treibgut - Mo, 16. Okt, 20:26
Schmecken Dir Deine eigenen...
Schmecken Dir Deine eigenen Tomaten denn? Die aus Schwieger-Ellis...
Finchen1976 - Mo, 16. Okt, 17:48

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


Es


The Wailing - Die Besessenen


Die Nile Hilton Affäre


Ulzhan - Das vergessene Licht


Tuyas Hochzeit


On the Milky Road


Mr. Long

Lesestoff


Yoko Ogawa
Der Herr der kleinen Vögel


GPM-Titelstory: Hitzefrei


GR-Thema: Baden-Württemberg


Jason M. Hough
Darwin City - Die Letzten der Erde


Nigel Barley
Traumatische Tropen. Notizen aus meiner Lehmhütte


Zülfü Livaneli
Schwarze Liebe, Schwarzes Meer


Sylvain Neuvel
Giants - Sie sind erwacht

Music


Clara Haberkamp Trio
You Sea!


Eclipsed (Rock Magazin)


Orkus - Musikmagazin


Faust
Fresh Air


Guru Guru


Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren
Mare Nostrum II


Frank Woeste
Pocket Rhapsody

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 4331 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 20. Okt, 04:53


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Ob man wohl rausgehen kann?

Archiv

Oktober 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 2 
 4 
 6 
 9 
10
11
12
13
17
18
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren