Donnerstag, 29. September 2016

Eine Wanderung westlich von Gerolstein

Am letzten Sonntag war tollstes Wetter mit 27 Grad in Köln. Deshalb fuhr ich nach Gerolstein, um dort zu wandern und schaffte immerhin 15 – 16 km.

Ich ging zunächst nach Lissingen, einen Ort mit einer großen Burg, die allerdings nur donnerstags für Besichtigungen und Führungen offen steht:

Castle Lissingen photo 035-Burg_Lissingen_zpsrhter3zb.jpg

Danach folgte der ca. 3 km lange Weg nach Denkelseifen. Auf diesem Weg kommt man an versteckten, alten kleinen Steinbrüchen an einer Bergkuppe vorbei, die auf der anderen Seite von einem großen Steinbruch angefressen wurde und oben von einer Art Schafssteppe bewachsen ist. Den Weg kenne ich, aber hier oben war ich noch nicht gewesen.

Northwest of Lissingen photo 055g-Steinbruch_Berg_NW_Lissingen_zps3x8xn2op.jpg


Northwest of Lissingen photo 049-Berg_NW_Lissingen_zps7egcuf3l.jpg


Cattle northwest of Lissingen photo 065-Rinder_E_Denkelseifen_zps6rzwawm9.jpg

Hinter Denkelseifen lief ich durch einen Wald, der durch einen Sturmschaden an einer Flanke vor 5, 6 Jahren schwer getroffen wurde. Ist aber auch egal, die Bäume werden sowieso hier gerne frühzeitig abgeholzt.

Muellenborn photo 072-Hausruine_Muellenborn_zpsz0jp1tww.jpg

>Verlassenes Haus, Müllenborn<

Ich passierte das Dorf Müllenborn am Oosbach, stieg am gegenüberliegenden Hang wieder auf, um dann durch Maisfelder und über Weiden zum Schlackenvulkan Rother Hecke zu gehen.

Near Muellenborn photo 075-Landschaft_E_Muellenborn_zpsvmb0g9mi.jpg

Vor ca. vier Jahren war ich schon mal in der Grube "Rother Hecke". Die Wände zeigen schöne vielfarbige Schichtenfolgen, auch mit Diskordanzen und einzelnen Vulkanbomben.

Pit Rother Hecker photo 080c-Steinbruch_Rother_Hecke_zps1rmumg0y.jpg


Pit Rother Hecker photo 080i-Steinbruch_Rother_Hecke_zpsmpv33m5g.jpg


Pit Rother Hecker photo 080h-Steinbruch_Rother_Hecke_zps0jxyqnil.jpg

Leider musste ich feststellen, dass sich die Grube in Verfüllung befindet. Aus meiner Sicht ist das ein schwerer Fehler, aber was will man machen, wenn selbst der NABU den Wert geologischer Denkmäler nicht erkennt und lieber Verfüllung und Bepflanzung mit Hecken etc. will. Nur, Hecken gibt es überall, Steilwände für die Biotopentwicklung und geologische Denkmäler als Zeitzeugen jedoch nicht.

Von dort ging ich an der markanten Spitze des Auberges vorbei zurück nach Gerolstein.

Factory Roof Gerolstein photo 090-Dachgauben_Fabrik_Oos_Gerolstein_zpscel8ee5g.jpg

>Dachgauben Fabrikruine Oos, Gerolstein<

Am Café Hanebrinck trank ich zwei kleine Weizenbierchen und aß ein Stück Apfelstrudel. Auch hier bin ich früher schon ein paar mal eingekehrt.

Montag, 26. September 2016

Wanderung Leubsdorf – Ronig - Linz

Ein schönes Wanderwochenende war das noch mal. Ich war sogar zweimal unterwegs. Die 11 – 12 km lange, kürzere Samstags-Tour startete ich in Leubsdorf am Rhein.

Leubsdorf photo 02-Haus_Leubsdorf_zpsxj31rw2s.jpg

>Markantes Haus in Leubsdorf<

Am Friedhof vorbei ging's hoch zum Eich und am Hubertushof vorbei. Apfelbäume und Weiden prägen hier die Landschaft.

Apple Leubsdorf photo 06-Aepfel_SE_Leubsdorf_zpswr0cahoh.jpg

Weiter östlich nahm ich dann einen wohlbekannten Weg runter ins Leubsdorfer Bachtal.

Path east of Leubsdorf photo 16-Weg_E_Hubertushof_zpsmem1yz5r.jpg

Dieser später steile Quer-Wald-ein-Weg wächst am Hang auch immer mehr zu und wird bald Probleme bereiten. Hier röhrten die Hirsche und wahrscheinlich sah ich eine Wildsau vorbei rennen, aber es ging so schnell, dass ich nicht sicher bin. Das Bachbett unten war ungewöhnlich trocken und konnte von mir diesmal leicht passiert werden. Aber kein Wunder, es regnete länger schon nicht mehr ergiebig.

Birch Forest east of Leubsdorf photo 18-Birkenwald_NE_Hubertushof_zpsjii73fkf.jpg

Ich bog ins Döttersbachtal ab und ging hoch zum Hof Ronig. Dort nahm ich dann den Weg westlich über die Felder.

Near Ronig photo 23-Agrarlandschaft_nahe_Ronig_zpspsodsukc.jpg

>Feldflur mit Rindern und vielen Vögeln nahe Ronig<

Cattle near Ronig photo 24-Rinder_nahe_Ronig_zpsr4vxbkaj.jpg

Der Weg ist eine „Sackgasse“, aber am Ende gibt es einer der schönsten Sitzbänke, die ich kenne (mit Blick auf das Rheintal bei Linz). Danach muss man sich runter durch den Wald einen Weg ins Tal suchen.

Flower near Linz photo 29a-Blume_W_Ronig_zps20p3pbxd.jpg

>Blumen, alte Eiche, Ruine östlich von Linz<

Oak near Linz photo 29d-Eiche_SE_Linz_zpsxfinsbyz.jpg


Ruin Valley near Linz photo 30a-Ruine_Kaiserberg_Linz_zpsonfvdlyx.jpg

Ich ging dann durch Linz. An einer Kneipe nahe dem Rathaus, wo ich nicht zum ersten Mal war, gönnte ich mir ein Stück Nusskuchen mit Kaffee und einem Kölsch. Auf dem Weg runter zum Rhein sah ich dann das Linzer Brauhaus direkt am Rhein in der Abendsonne. Auf dieser Terrasse will ich in Linz das nächste Mal mein Bier trinken:

 photo 34-Linzer_Brauhaus_Rhein_zpsjvtoes76.jpg

Freitag, 23. September 2016

Chrysaor

 photo BB0555-Chrysaor_zpse8o9itfe.jpg

James A. Sullivan's SF-Roman Chrysaor (2016) ist eine Space Opera, die im 25. Jahrhundert spielt – zu Zeiten, als sich die Künstlichen Intelligenzen (KI's) längst aus dem Staub gemacht haben und das menschliche Sternenreich zerfällt. Technisch durchaus passabel und mit großer Raumschlacht gesegnet, hat der Autor es aus meiner Sicht nicht geschafft, interessante und überzeugende Charaktere mit entsprechend intelligenten, witzigen oder kauzigen Dialogen zu schaffen.

Und das Ende der Geschichte mit seinem Verbrüderungsritual zwischen den ProtagonistInnen und einer wiedererweckten KI ist reichlich pathetisch geraten.

Es gibt auch gute Kritiken. Kopfgestoeber war allerdings auch nicht begeistert.

Mittwoch, 21. September 2016

Im Kino – Mahana und andere Filme

 photo BB0552-Mahana_zpseru5ts1i.jpg

Lee Tamahori's Film Mahana - Eine Maori-Saga nach einem 1994 veröffentlichten Roman von Witi Ihimaera spielt im Neuseeland der 1950er Jahre und handelt von zwei konkurrierenden Maori-Clans, die im Schafe-scheren-Geschäft ihr Geld verdienen. Das war schon damals Akkord-Arbeit im Auftrag der weißen Herren, und hier im Film sieht man neben Schafherden und -weiden auch Szenen aus Scher-Wettbewerben, die den Film ganz reizvoll machen, auch wenn sie eher eine Nebenrolle spielen.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht vielmehr der Patriarch der einen Familie, der die gesamte Großfamilie diktatorisch leitet und über alles entscheidet – auch beispielsweise, ob die Enkel ins Kino gehen dürfen. Durch die Sturheit eines Enkels, der sich häufiger mal widersetzt, kommt es zunehmend zu Spannungen, die dazu führen, dass ein Teil der Großfamilie ausgestoßen wird. Doch sie dürfen in das verlassenen und baufällige Haus der Großmutter ziehen und treten fortan als Kokurrenten auf.

Der Film ist über weite Strecken ziemlich gut gemacht und hat starke Charaktere, kann bloß mit seinem aufgesetzt wirkenden Happy End (nach dem Tod des Patriarchen) nicht so recht überzeugen. „Mahana, auf angenehme Art langsam inszeniert, schillert in allen Pastelltönen der Nostalgie“, meint der tagesspiegel.

 photo BB0553-Alles_was_kommt_zpsckb2ac0b.jpg

Mia Hansen-Løve's Film Alles was kommt ist ein schöner, gemütlicher Frankreich-Film. Er spielt in Paris, in der Bretagne (in einem Ferienhaus) und in den französischen Alpen (bei einer Landkommune) und handelt von einer Philosophielehrerin (Isabelle Huppert), deren Leben aus den Fugen gerät, weil relativ plötzlich - jedenfalls zeitlich nah beieinander – die Mutter zunehmend ihren Depressionen verfällt, ihr Mann sie verläßt und ihr Verlag neue Gestaltungswünsche für ihre Schulbücher hat.

Diese Beziehungsgeschichten werden alle sehr überzeugend und natürlich in Szene gesetzt, ohne dass die Welt zusammenbricht. Visuell ansprechende Orte und Wohnungen prägen außerdem den Film – und Isabelle Huppert ist sowieso eine tolle Schauspielerin. Die Katze ihrer zunächst ins Seniorenheim kommenden Mutter kann aber auch gefallen.

Ein „Film, in dem alles schnell geht und über dem dennoch eine ruhige Melancholie liegt“, meint die faz.

 photo BB0554-Landarzt_zpsnqgq8cmi.jpg

Thomas Lilti's Film Der Landarzt von Chaussy spielt - trotz des betulichen Titels – in der Gegenwart und handelt von der Arbeit eines französischen Provinz-Landarztes. Nach einer Tumor-Diagnose muss dieser kürzer treten, und ihm wird eine Ärztin als Mitarbeiterin aufgedrängt. Mal zusammen, mal getrennt gehen sie mit zahlreichen Hausbesuchen neben den Praxisstunden ihrer arbeitsintensiven Tätigkeit nach und kommen sich auch etwas näher.

Den Film kann man am besten als gepflegt-gemütlich bezeichnen, und als Landarzt-Portrait ist er durchaus mal interessant anzusehen. Viel Kino-Potenzial hat die Umsetzung aber nicht.

Ein geradezu rührend positives Bild von all den Orten, an die niemand [als Arzt] mehr gehen möchte“, meint die stuttgarter-zeitung.

Prognose/Wertung: Filme noch mal ansehen?

Alles was kommt: ja, vielleicht.
Mahana: ja, vielleicht.
Der Landarzt von Chaussy: tendenziell eher unwahrscheinlich.

Montag, 19. September 2016

Spaziergang Schavener Heide

Gestern. Kühl, grau, kein Sonnenstrahl, keine Pilze. Ich hatte keine rechte Lust, deshalb wurde es nur ein stark abgekürzter ca. 8 km langer Spaziergang westlich von Satzvey.

Satzvey photo 05-View_Satzvey_zpsly4nsq8v.jpg

>Satzvey<


Schavener Heide photo 10-Eichen_Schavener_Heide_zpshuzuu2y6.jpg

>Krumme Eichen<


Schavener Heide photo 13-Teichrosen_Schavener_Heide_zpsf3wsw4qg.jpg

>Am relativ malerisch gelegenen Teich östlich von Schaven komme ich immer vorbei, wenn ich mal hier bin<


Schavener Heide photo 17-Pilz_Schavener_Heide_zps6bxtrasz.jpg

>Die einzige Pilzsorte, die ich gesehen habe; weil vermutlich kulinarisch "unattraktiv", habe ich mich nicht mit der Bestimmung beschäftigt.<


Schavener Heide photo 20-Birkenheidewald_Schavener_Heide_zpsj5hvoyoz.jpg

>Heidebirkenwald<


Schavener Heide photo 23-Heideballen_Schavener_Heide_zpsyipm1cgf.jpg

>Heideballen. Das ist neu, dass man hier die Heide mäht. Ob es sinnvoll ist??<

Schavener Heide photo 28-Heidemahdflaeche_Schavener_Heide_zpslkg3mhyp.jpg


Schavener Heide photo 33-Heideballen_Schavener_Heide_zpsewreivu1.jpg


Schavener Heide photo 34-Farnbirkenwald_Schavener_Heide_zpsb9twuvh0.jpg

>Farnbirkenwald<


Satzvey photo 38-Satzvey_zpswkphp7r7.jpg

>Zurück in Satzvey<

Donnerstag, 15. September 2016

Wanderung Meckenheim – Ersdorf - Dernau

Am letzten Sonntag. Es war mit 25 – 26 Grad im Wandergebiet etwas wärmer als erwartet (aber jedenfalls kühler als die letzten drei Über-30-Grad-Tage in Köln).

Meckenheim steht für den kommerziellen Obstanbau. Apfelbäume, Birnbäume, Pflaumenbäume trugen Früchte en masse. Die Ernte stand kurz bevor.

Pear Tree near Meckenheim photo 09-Birnen_Meckenheim_zpsd0bixddp.jpg

>Birnen, Meckenheim - richtig große Dinger waren das zum Teil. >Die Obstsammelkisten stehen überall an den Wegesrändern schon bereit - unten bei den Äpfeln.<

Apple Trees near Meckenheim photo 12-Aepfel_Erntekisten_Meckenheim_zpsdaxzhmtt.jpg


Peacock Butterfly near Meckenheim photo 24-Pfauenauge_S_Meckenheim_zpshcsb5jh1.jpg

>Pfauenauge - zu finden auf den wenigen kleinen Brachflächen in der Obstbaum-Landschaft, Meckenheim<

In der Gegend um Ersdorf jenseits der Autobahn wird auch noch vorwiegend Obst angebaut.

Ersdorf photo 31-View_Ersdorf_zpshxcfomdr.jpg

>Ersdorf, noch ländlicher geprägt, auch mit Schafen am Rande des Ortes<

Sheep Ersdorf photo 35-Schafe_Ersdorf_zpse1thrmtg.jpg

Hinter Ersdorf folgte ich erstmals dem Altendorfer Bachtal, um in das Waldgebiet namens Schwarzmaar zu gelangen.

MIll near Altendorf photo 37DT-Muehlenhof_S_Ersdorf_zpssiup76vb.jpg

>Im Altendorfer Bachtal liegt dieser Hof - mag sein, dass es sich um eine alte Mühle handelt.<

Zum Teil findet man im Wald noch alte Buchen und Eichen reliktisch vor. Pilze waren nicht zu entdecken, allerdings bei dieser trockenen Witterung auch eher nicht zu erwarten.

Später folgte ich etwas dem Swistbachtal, um dann nach Esch zu gehen. Eigentlich wollte ich ja nach Ahrweiler, änderte aber meinen Plan, um 2 – 3 km einzusparen.

Cattle Swistbach Valley photo 50-Rinder_Swistbachtal_zpsohbzwx6k.jpg

>Rinder, Swistbachtal<

Um Esch tritt der Obstanbau zurück und macht dem normalen Ackerbau Platz. Diese Felder waren natürlich längst abgeerntet.

Landscape near Esch photo 60-Landschaft_S_Esch_zps0vkqyg9j.jpg

>Agrarlandschaft um Esch<

Dernau liegt unten im Ahrtal. Der View von der „Hochfläche“ ins Ahrtal ist nicht schlecht:

View to Dernau Rech photo 68-View_Dernau_Rech_zpsuecebjy7.jpg


Krausberg Tower Moon photo 73-Mond_Krausbergturm_Dernau_zpsdvnseew9.jpg

>Der Krausberg-Turm auf der anderen Seite des Ahrtals - der Mond war hier recht groß zu sehen. Auf diesem Turm war ich vor nicht allzu langer Zeit auch schon mal.<

In Dernau trank ich zwei kleine Weizenbiere, bevor ich mit der Bahn zurück nach Köln fuhr. Hach, lecker war das Bier wieder mal nach der Wanderung!

17 – 18 km war diese Tour lang.

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

...
... genau genommen habe ich wohl Jodorowsky's-1970-Film...
Treibgut - Fr, 30. Sep, 23:59
Der Erscheinungstermin...
Der Erscheinungstermin steht sogar schon fest: We are...
C. Araxe - Fr, 30. Sep, 21:08
We Are the Flesh
Mir sagen deine Ausführungen nicht viel, weil...
Treibgut - Do, 29. Sep, 22:05
Off Topic
Oder auch nicht so ganz, denn immerhin geht es um einen...
C. Araxe - Mo, 26. Sep, 22:01
Eigentlich
... der Grund, weshalb mir das Bild nicht so gefällt;...
Treibgut - Mo, 26. Sep, 21:45
*loool* das Bild mit...
*loool* das Bild mit den Rindern ist klasse. Eine Kuhe...
Frau Fröhlich (Gast) - Mo, 26. Sep, 15:45
Die Heide
geht kaputt, wenn sie zu stark verholzt. Die Heide...
widder49 - Mi, 21. Sep, 13:27
Heide
Hmm, wenn die Heidesträucher verholzen, warum...
Treibgut - Mi, 21. Sep, 00:47

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


Tschick


Alice und das Meer


Mahana


Der Landarzt von Chaussy


Alles was kommt


El Olivo


Captain Fantastic


Choices (Kulturzeitschrift)


Genius


Lights Out


Maggies Plan


1001 Nacht, Teil I: Der Ruhelose


Julieta


La Isla Minima


Nur wir drei gemeinsam


The Assassin


Café Belgica


Das Talent des Genesis Potini


High-Rise

Lesestoff


Emily St. John Mandel
Das Licht der letzten Tage


Juan Marsé
Der Zauber von Shanghai


Atiq Rahimi
Stein der Geduld


GR-Titelthema: Rohstoffversorgung Deutschlands


James A. Sullivan
Chrysaor


Ruthanne Lum McCunn
Mondperle


George R. R. Martin
In der Haut des Wolfes


GPM-Titelthema: Essen spezial - Reicht satt und lecker?


GPN-Thema: TTIP: Die Enthüllung


Carlos Ruiz Zafón
Der Mitternachtspalast


Verbotene Bücher. Auf den Spuren H.P. Lovecrafts (Anthologie)


WWF-Magazin: Wildnis in Deutschland - Willkommen zurück


Peter F. Hamilton
Die Boten des Unheils


Geheimnisvolle Wesen ... sie kommen (Anthologie)


Wanderführer Dalmatien


Neil Gaiman
Der Ozean am Ende der Straße


Reiseführer Dalmatien


Reiseführer Kroatien


Yoko Ogawa
Schwimmen mit Elefanten


Geheimnisvolle Bibliotheken (Anthologie)

Music


District 97
In Vaults


Heron Oblivion


USX
The Valley Path


Messa
Belfry


Jess And The Ancient Ones


Musikzeitschrift: Eclipsed


Musikzeitschrift: Visions


Musikzeitschrift: Dark Spy


Aldous Harding


Oh Wonder


Black Mountain in concert


P. J. Harvey
The Hope Six Demolition Project


Jarboe & Helen Money


Black Mountain
IV


Serpentyne
Myths and Muses


Tindersticks
The Waiting Room


Ahab
The Boats of the Glen Carrig


Neurosis
Honor Found In Decay


Galley Beggar
Silence & Tears


Pristine
Reboot

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 3947 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 30. Sep, 23:59


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Ob man wohl rausgehen kann?

Archiv

Oktober 2016
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren