Freitag, 30. Juni 2017

Anstrengendes Bloggen Reloaded

Aktualisierungen in grün. Ich weiss noch nicht so genau, wohin dieser Beitrag genau zielen wird, ich werde wohl mehrere Tage Monate an ihm schreiben.

Es ist anstrengend, einen Blog zu führen.

1) Seht ihr überhaupt noch viel auf diesem Blog? Das letzte Bild habe ich bei abload.de hochgeladen, weil photobucket.com Probleme hat und macht. Ich hasse Blog-Probleme.



>Der Screenshot, 30.06.2017 zeigt wieder ein photobucket-Problem. Sie werden immer besser im Produzieren echter Probleme mit weltweiten Auswirkungen. Nur war es ein Fehler, im Bild auf die eigene Webseite zu verweisen, denn als Eigenwerbung kommt das bei Gästen auf dieser und anderen Seiten nicht gut an. <

2) Dieser Blog wurde Ende 2005 eingerichtet, nachdem die renommierte Blogger-Plattform 20six bankrott war und ihren Betrieb einstellte. Anfang 2004 erstellte ich dort meinen ersten Blog als Online-Reisebericht während meiner Kambodscha-Vietnam-Tour.

3) Die Twoday.net Plattform dieses Blogs ist auch quasi bankrott, weshalb seit Jahren keine Blogs hier mehr eingerichtet werden können. Da sie trotzdem noch läuft, wird sie vermutlich als winziges Nebenprojekt querfinanziert.

4) Dieser Blog wird unentgeltlich betrieben. Wenn ich mehr als 3 MB Bilder raufladen würde, könnte er kostenpflichtig werden. 3 MB Bilder ist nichts, diese Menge würde ich mit 6 Wandertour-Berichten überschreiten. Das Geschäftsmodell scheiterte, weil andere Blog-Plattformen deutlich mehr Umsonst-Speicherplatz anboten und außerdem Bilder von externen Umsonst-Bilderdatenbanken per Link einfach in den Blog eingebunden werden können.

5) Damit kommen wir zum Photobucket-Problem. Dort werden meine Bilder seit vielen Jahren meist gespeichert (außer neuerdings bei Tablet-Nutzung im Urlaub). Ebenfalls umsonst für mich.

6) Photobucket ist ebenfalls quasi bankrott. Dadurch, dass ich ca. 10.000 Bilder zum Zwecke der Einbindung in meine Blogs hochgeladen habe, wird man als Blog-Nutzer erpressbar, wenn man möchte, dass auch die 10 Jahre alten Blog-Beiträge noch die Bilder enthalten. Photobucket muss Gewinne generieren. Daher arbeitet man seit geraumer Zeit daran, die Kunden zu zwingen, Geld zu zahlen. Aber dieser Umbau des Geschäftsmodells ist auch EDV-technisch kompliziert. Ich entnahm vor zwei Wochen zahlreichen Kommentierungen, dass auch bei zahlenden Photobucket-Kunden oft keine verlinkten Bilder angezeigt werden.

Zu dem obigen Bild könnt ihr bei ghacks oder pcmag versuchen nachzulesen, was passiert. Anscheinend will photobucket ab sofort 400 $/Jahr, wenn die Photos wieder angezeigt werden sollen. Kein Scherz!

Ich werte das mal als quasi skrupelloses Geschäftsgebaren, dachte erst an einen Trojaner oder ein sonstiges Programm, das die Daten verschlüsselt oder umleitet und Lösegeld verlangt.

Man bedenke, Photobucket hat in der Vergangenheit über viele Jahre nicht nur einen Free Account, sondern - wie üblich - auch eine freie Verlinkung angeboten und die Links präsentiert, so dass man sie nur kopieren und einbinden musste.

Photobucket ruiniert so nicht nur das optische Erscheinungsbild der eigenen Webseite, sondern auch das optische Erscheinungsbild andere Webseiten, auf denen zahlreiche Links auf meine Seite verweisen.

Trackback URL:
http://treibgut.twoday.net/stories/1022621367/modTrackback

C. Araxe - Sonntag, 11. Juni 2017, 14:17

So weit ich sehe, sind alle Bilder von photobucket.com als auch das eine von abload.de zu sehen.

Treibgut - Montag, 12. Juni 2017, 00:40

Ja

... aber das ist nur eine Momentaufnahme. Ich werde gelegentlich noch zeigen und erklären, um welche Problemlage es geht.
Fraukografie (Gast) - Dienstag, 13. Juni 2017, 08:55

Huhu,

das mit dem Arm ist ja Gott sei Dank nur vorübergehend. Ansonsten verstehe ich deine Bedenken, dass der Blog irgendwann vielleicht nicht mehr unentgeltlich sein könnte ... zumindest nicht auf der bisherigen Plattform. Das mit den Bildern ist natürlich auch ein Problem.

Ich persönlich konnte bislang hier keine Probleme betreffend Ansicht etc. feststellen.

LG Frauke

Treibgut - Dienstag, 13. Juni 2017, 20:37

Bei dem Blog

... ist allerdings eher zu befürchten, dass die Plattform dicht gemacht wird. Und dann ist es vorbei mit diesem Blog.
C. Araxe - Dienstag, 13. Juni 2017, 20:59

Haben Sie sich denn schon einen „Zufluchtsort” eingerichtet? Herr Neon hat das ja ziemlich gut beschrieben und diverse Skripte entwickelt. Ich habe mich schon sehr an das Umfeld hier gewöhnt, so dass ich nicht direkt woanders anfangen möchte und exportiere die Daten auch nur recht halbherzig, aber immerhin habe mir schon woanders etwas aufgebaut. Falls mein Anbieter für die externen Bilder (http://www.bilder-hochladen.net) irgendwann dicht macht, hätte ich allerdings auch ein massives Problem.
Treibgut - Dienstag, 13. Juni 2017, 23:25

Zufluchtsort

Vermutlich würde es so sein, dass ich nicht den bestehenden Blog, d.h. die Vergangenheit, wieder aufleben lassen würde, sondern einen neuen Blog beginnen würde.

Das hat mit vielerlei Dingen zu tun, z.B. damit, dass ich mit Export/Import viele Probleme und viel erforderlichen Zeitaufwand befürchte, dass mir die Photos hier im Grunde zu klein sind oder weil die Vergangenheit für mich "gefährlich" werden könnte (insbesondere, weil man nicht mehr so genau weiss, was man vor 10 Jahren hier geschrieben oder gezeigt und noch nicht gelöscht/geändert hat).

Die Vergangenheit ist im Grunde nur für mich wichtig (als Archiv, in dem ich nachgucken kann). Gesichert werden sollte sie deshalb natürlich schon. Aber am Ende ist man tot und alles verschwindet dann sowieso aus dem Netz (auch wenn gemunkelt wird, dass das gesamte Internet in regelmäßigen Abständen für die Nachwelt archiviert wird).
NeonWilderness - Samstag, 1. Juli 2017, 17:02

Die Zeiten der "free-of-charge"-Leistungen im Web gehen vorüber. Nach Googledrive, Dropbox beendet nun auch Photobucket das sog. Hotlinking von Bildressourcen auf fremden Webseiten. Zu 400$ erpressen lassen muss man sich allerdings auch nicht, denn es gibt ja andere (sehr viel preiswertere) Lösungen. Ein eigener Webspace mit 25 GB Speicher, unbegrenztem Traffic und SSL Zertifikat (https-Zugriff) ist bereits ab EUR 2,37 im Monat zu haben (z.B. one.com, das 1. Jahr sogar frei). Dafür bekommen Sie nicht mal eine läppische 100g Bio-Kochschinkenpackung bei ALDI-Süd. Was ist Ihnen Sicherheit und Berechenbarkeit wert? Das Äquivalent von 2 Kinobesuchen im Jahr finde ich dafür nicht zu viel.

P.S. Falls das in Betracht kommt: Für den Umzug der Bilder kann ich ein Node Script erstellen, das alle Ihre Bilder anhand der URL ermittelt, herunterlädt, an anderer Stelle hochlädt und alle relevanten Twoday-URLs auf die neuen Adressen ändert. Aber — Sie ahnen es schon — auch nicht "for free" sondern (sorry) nur gegen Honorar. ;)

Lo - Sonntag, 2. Juli 2017, 11:03

Gratiskultur.

Ist es nicht so, dass wir uns alle irgendwie daran gewöhnt haben, vieles im Netz auf legale Weise "gratis" nutzen zu können? Ein wahres Schlaraffenlandnd: Filme, Musik, Speicherplatz für Fotos und sogar weltweit per Kamera miteinander Auge in Auge "telefonieren": kostenlos.
Oder WhatsApp: Wahnsinn! Ich stehe am anderen Ende der Welt und sende meinen Lieben daheim Bilder und Nachrichten, die sofort bei ihnen ankommen! Kostenlos (bis auf die Verbindungskosten).

Und ich gebe es zu: auch ich bejammere den schleichenden (möglichen) Niedergang von Twoday - aber ich habe auch keinen Cent bisher dafür bezahlt, weil ich auch kostenlos Bilder hochgeladen habe.

Eigentlich muss ich doch dankbar sein dafür, dass jemand Twoday betreibt und mir diese Möglichkeit des Bloggens schafft. Twoday war für mich der Einstieg in die Welt des Bloggens.

Ich bin da wie ein Kind, und staune und freue mich darüber. Nicht ganz so naiv, nicht ohne zu wissen, dass alles irgendwo schon seinen Preis hat, sei es durch die Preisgabe meiner Daten oder meines Verhaltens, meiner Bewegungen im Netz und auf dem Globus.
Ich habe mir auch nun Speicherplatz "gekauft" und schaufle nach und nach alles Mögliche herüber.

Der Vergleich unseres Bloggerfreundes Neon mit der 100g Bio-Kochschinkenpackung bei ALDI-Süd ist klasse!
Zwei bis drei Euro im Monat dürften für jedermann/frau erschwinglich sein und sind gut angelegtes Geld für Unabhängigkeit und Sicherheit.
Treibgut - Sonntag, 2. Juli 2017, 12:00

Gratiskultur (II)

Das stimmt, ist schon treffend analysiert. Und es geht auch nicht um die 2-3 Euro selbst.

Es könnten jedoch morgen oder in einem Jahr durch einfache oder ausgeklügelte Anpassung der Geschäftsbedingungen 20 - 30 Euro sein.

Wie man an diesem photobucket-Fall sieht, geht es im engeren Sinn nicht um den Speicherplatz. Mein 2-GB-Free-Account dort hätte mein Leben lang gereicht für meine Bloggerzwecke. Aber photobucket blockt die Einbindung der Bilder in den Blog, so dass der Speicherplatz als Umsonst-Speicherplatz nun wertlos ist.

Ist interessant, Frau Araxe erwähnt oben einen anderen Bilderdienst. Dort heisst es in den Nutzungsbedingungen jedoch: "Wir behalten uns vor, Konten mit unverhältnismäßig vielen ausschließlich extern genutzen Dateien zu löschen." Hört sich nach einem Himmelfahrtskommando an, dort die Bilder hochzuladen, um sie in den Blog einzubinden.

Die von Neon aufgezeigten Möglichkeiten muss ich noch ausgiebig ernsthaft "überschlafen". Wo hast du Speicherplatz gekauft??
Lo - Sonntag, 2. Juli 2017, 19:53

Hier:

https://all-inkl.com/webhosting/privat/

Für 4,95 € monatlich ist das eine Menge an Speicher = 50 GB plus 3 Domains, und... und...

:-)
Treibgut - Dienstag, 4. Juli 2017, 23:28

Webhosting

Und ich nehme mal an, dir werden auch verschiedene Links präsentiert, um ein Bild irgendwo einbinden zu können. (?)
Der Fussgänger (Gast) - Mittwoch, 5. Juli 2017, 00:02

Geschäftsbedingungen

Als Spaziergangsliebhaber und gelegentlicher Treibgut-Leser bin ich heute über die fehlenden Bilder gestolpert ...
Damit der Anbieter des Speicherplatzes nicht irgendwann zum Problem wird: Registriere eine Domain bei einem Anbieter und den Speicherplatz bei einem andern Anbieter, der die Domain nicht zwangsweise übernehmen will. Die Beziehung zwischen Anbieter 1 und 2 ist dann ein simpler Eintrag des Name-Servers von Anbieter 2 bei Anbieter 1. Ob es dafür eine sehr, sehr günstige Lösung gibt, weiss ich nicht.
bonanzaMARGOT - Mittwoch, 5. Juli 2017, 05:56

ja ja, umsonst ist nur der tod, selbst im internet.

Treibgut - Mittwoch, 5. Juli 2017, 21:58

Umsonst?

... nach meiner Einschätzung wird ein beträchtlicher Haufen Cash verlangt werden, wenn ich vom Internet und grundsätzlich überhaupt die Nase voll habe und schmerzfrei bequem abtreten möchte.
bonanzaMARGOT - Donnerstag, 6. Juli 2017, 05:12

tote können aber nicht belangt werden.
ich meinte das nicht wortwörtlich, sondern in dem sinne, dass wir in einem sch... kapitalismus leben, wo die kohle* regie führt.

* auch nicht wörtlich gemeint

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

Fahrrad
Mit der Abhängigkeit vom öffentlichen Nahverkehr...
Treibgut - Do, 19. Okt, 21:58
aber für eine stadt...
aber für eine stadt wie köln wäre ein...
bonanzaMARGOT - Do, 19. Okt, 05:37
Ja
.... das könnte man in Erwägung ziehen. Dass...
Treibgut - Mi, 18. Okt, 23:40
na klar. vielleicht würde...
na klar. vielleicht würde ich mein fahrrad auf...
bonanzaMARGOT - Mi, 18. Okt, 05:00
Balkon
... Warum? Weil du Miete dafür zahlst?
Treibgut - Di, 17. Okt, 23:12
ein balkon-mensch bin...
ein balkon-mensch bin ich nicht. aber wenn ich einen...
bonanzaMARGOT - Di, 17. Okt, 06:46
Tomaten
Ich finde auch, dass manche der Tomaten eine ziemlich...
Treibgut - Mo, 16. Okt, 20:26
Schmecken Dir Deine eigenen...
Schmecken Dir Deine eigenen Tomaten denn? Die aus Schwieger-Ellis...
Finchen1976 - Mo, 16. Okt, 17:48

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


Es


The Wailing - Die Besessenen


Die Nile Hilton Affäre


Ulzhan - Das vergessene Licht


Tuyas Hochzeit


On the Milky Road


Mr. Long

Lesestoff


Yoko Ogawa
Der Herr der kleinen Vögel


GPM-Titelstory: Hitzefrei


GR-Thema: Baden-Württemberg


Jason M. Hough
Darwin City - Die Letzten der Erde


Nigel Barley
Traumatische Tropen. Notizen aus meiner Lehmhütte


Zülfü Livaneli
Schwarze Liebe, Schwarzes Meer


Sylvain Neuvel
Giants - Sie sind erwacht

Music


Clara Haberkamp Trio
You Sea!


Eclipsed (Rock Magazin)


Orkus - Musikmagazin


Faust
Fresh Air


Guru Guru


Paolo Fresu, Richard Galliano & Jan Lundgren
Mare Nostrum II


Frank Woeste
Pocket Rhapsody

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 4331 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 20. Okt, 04:53


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Ob man wohl rausgehen kann?

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 6 
 8 
10
11
13
14
17
18
21
23
27
28
29
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren