Samstag, 29. Juli 2017

Eine Wanderung zwischen Heimersheim und Ahrweiler

Dort lief ich schon am letzten Sonntag herum. Es war warm genug, um ohne Jacke gehen zu können. Diese zickzackelige Tour war ungefähr 18,5 km lang und ich hatte doch deutlich über 500 Höhenmeter Anstiege zu bewältigen, da es immer rauf und runter ging.

Nachdem ich eine Woche zuvor zufällig fast auf eine Schlange getreten bin, war ich diesmal insbesondere wegen dieses Ereignisses in der Gegend. Aber wie das so ist, wenn man Schlangen sucht, sieht man garantiert keine.

Der Bahnhof von Heimersheim liegt direkt am heute „Landskrone“ genannten Berg, einem Basaltkegel. Bei wikipedia ist dokumentiert, dass es auch hier Schlingnattern geben soll. Ungeachtet dessen lohnt sich sowieso gelegentlich der Weg nach oben. Ich war dort ja auch schon einmal. Bereits von den Germanen als Thingstätte und dann von den Römern als Militärposten genutzt, stand später eine mächtige Reichsfestung auf dem Berg, von der indes nach ihrer Zerstörung 1682 auch nicht mehr viel übrig ist.



Später, etwa ab 1911, gab es ein zeitweise sehr beliebtes Gasthaus auf dem Berg, das 1949 durch einen Brand völlig zerstört wurde.



Heute führt der Weg durch Wald mit steinigen Halden. Er folgt dem Weg in die frühere Burg. Das sieht etwa so aus:



An der Kapelle hoch am Berg war ich erstmals. Oben dann hat man weithin Sicht, aber der Blick auf Bad Neuenahr ist durch die Autobahnbrücke der A 61 stark verschandelt.



Durch den Wald, Getreidefelder und den Weinberg ging ich wieder nach Heimersheim zurück.






>Streifenwanzen, Weinberg Landskrone<

Auf der anderen Seite der Ahr waren wieder einige Hohlwege mein Ziel.



Der Weinberg bei Bachem ist vermutlich auch noch ein geeignetes Schlangengebiet. Ich sah aber nur eine Eidechse:






>Weinberge bei Bachem<

Später nahm ich eigens noch jene Stelle am Calvarienberg in Augenschein, wo ich die Schlange sah. Aber „Sonnen“ war sowieso nicht angesagt, der Himmel sah mehr nach einem drohenden Unwetter aus. Aber die aufgelassene Streuobstwiese mit tiefem Gras und vermodernde, gestapelte Holzvorräte bieten ganz gute Verstecke für Schlangen.

Auf dem Weg runter nach Ahrweiler fand ich noch einen Hexenröhrling am Wegesrand – und das im Juli:



Noch keine 20 Uhr, aber selbst am Marktplatz in Ahrweiler wurden schon langsam die „Bürgersteige hochgeklappt“.

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

danke für die rezension.
danke für die rezension.
bonanzaMARGOT - Fr, 23. Feb, 06:04
so ähnlich dachte...
so ähnlich dachte ich mir das auch.
bonanzaMARGOT - Sa, 17. Feb, 12:37
... nein, der Film muss...
... nein, der Film muss noch etwas warten.
Treibgut - Sa, 10. Feb, 12:00
hm. ja. wäre eine...
hm. ja. wäre eine idee. danke! warst du schon...
bonanzaMARGOT - Sa, 10. Feb, 09:31
Dann
... nimm doch "Wind River", hat auch gute Kritiken.
Treibgut - Fr, 9. Feb, 21:03
hat gute kritiken, aber...
hat gute kritiken, aber ist nicht so mein thema.
bonanzaMARGOT - Fr, 9. Feb, 05:09
Kinotipp?
Ich schaue als nächstes evtl. "Der seidene Faden".
Treibgut - Do, 8. Feb, 12:50
in "three billboards..."...
in "three billboards..." waren wir erst letzten sonntag...
bonanzaMARGOT - Do, 8. Feb, 06:08

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


Wind River


Der seidene Faden


Monsters - Dark Continent


Train to Busan


Downsizing


On the Beach At Night Alone


Starship Troopers


Die dunkelste Stunde

Lesestoff


GPM-Thema: Globalisierung


WWFM-Titel: Quo Vadis? Gewinner und Verlierer unter den Arten


Gustave Flaubert
Reisetagebuch aus Ägypten


Robert Jackson Bennett
Die Stadt der Tausend Treppen


Fabio Geda
Im Meer schwimmen Krokodile


Francois Lelord
Hector und die Suche nach dem Paradies


Colin Cotterill
Dr. Siri sieht Gespenster

Music


Eclipsed (Rock Magazin)


Esben And The Witch
Older Terrors


Hey Colossus
The Guillotine


Gemma Ray
The Exodus Suite


Electric Moon
Stardust Rituals


Clara Haberkamp Trio
You Sea!


Faust
Fresh Air

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 4458 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Fr, 23. Feb, 06:04


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Ob man wohl rausgehen kann?

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 6 
10
11
12
14
18
19
21
22
23
25
28
30
31
 
 
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren