Samstag, 29. April 2017

Ein Ausflug nach Opole und Gliwice

Heute war das Wetter besser, mit Sonne und teilweise blauem Himmel. Ich kaufte ein Intercity-Ticket für das ca. 100 km nordwestlich von Kattowitz gelegene Opole (Oppeln). Man fährt raus aus der Industrieregion, quer durch das Oppelner Land mit seinen Feld- und Waldflaechen.

Oppeln ist vergleichsweise sehr lieblich-beschaulich, zwar ebenfalls Großstadt mit ihren 120.000 Einwohnern, wirkt aber nicht so.






Natürlich gibt es einen zentralen Platz mit Rathaus in der Mitte und ein paar Kirchen - das hat hier jede alte Stadt, die was auf sich hält.






>Am Kanal<

Die Stadt liegt an der Oder, und es gibt eine beschauliche Oder-Insel mit dem Piastenturm als Rest der alten Burg, aber auch großbuergerlichen Villen entlang diverser Straßen.



Schön ist auch der Weg an der Oder entlang:



>Blick auf die Oder. Bemerkenswert viel Treibgut führte sie mit sich, meist Holz.<



>Einen imposanten Wasserturm gibt's nahe dem Bahnhof in Opole auch. Nahebei liegt außerdem noch ein kleines, altes E-Werk, auch hübsch anzusehen.

Mit einem normalen Zug fuhr ich dann zurück. Der Zug endete in Gliwice (Gleiwitz) - und das gehört dann wieder zum Oberschlesischen Industrierevier. Gleiwitz hat knapp 185.000 Einwohner, wirkte am heutigen Samstag aber ziemlich unbelebt.

An der Straße vom Bahnhof zum zentralem Marktplatz mit dem Rathaus in der Mitte stehen zum Teil imposante alte Häuser, ansonsten ist nicht übermäßig viel dort zu sehen.



>Prachtbauten entlang der Straße zum Marktplatz in Gliwice, dort das Rathaus auf dem Platz.<



Die alten Gemäuer einer Drahtfabrik nahe dem Bahnhof an einem Kanal sind da schon interessanter:



Bekannt ist Gleiwitz jedoch noch eher in Zusammenhang mit dem Beginn des 2. Weltkrieges. Eine fingierte Meldung der SS kam von dem hiesigen Radiosender, 01.09.1939: "Achtung! Achtung! Hier ist Gleiwitz. Der Sender befindet sich in polnischer Hand". Das Morden konnte dann seinen Anfang nehmen. Der Radiosender steht irgendwo in der Pampa, ich war da nicht.

Mit einem weiteren Intercity fuhr ich zurück nach Kattowitz, denn nach/ab Gleiwitz fährt seit 2009 keine Straßenbahn mehr. Auf dieser Strecke sieht man noch so manche unerforschte Fabrikruine.

Gefangen in Köln 2.0

Ein Blog. Wenig über Knast Sex und Autos mehr über Köln Film Musik Bücher Net und Wanderungen

Kommunikation

Was Mainstream betrifft...
Was Mainstream betrifft auf jeden Fall. Aber das würde...
C. Araxe - Mo, 22. Jan, 00:02
... möglicherweise...
... möglicherweise ist dein Musikgeschmack degeneriert?
Treibgut - So, 21. Jan, 23:57
Hm, Zimt würde ich...
Hm, Zimt würde ich nicht als NDW-Band bezeichnen,...
C. Araxe - So, 21. Jan, 21:57
... ja meine Tischleuchte...
... ja meine Tischleuchte ist nicht schlecht.
Treibgut - So, 21. Jan, 20:45
Ein gesundes, neues Jahr...
"Nur wer das Dunkle kennt, kann sich am Licht erfreuen." Lieben...
schlafmuetze - So, 21. Jan, 19:04
Hallo Treibgut :-)
"Das Leuchten der Erinnerung" steht definitiv auf meiner...
schlafmuetze - So, 21. Jan, 18:59
Pony
Ich denke mal, es grübelt darüber, wie dieses...
Treibgut - Do, 18. Jan, 22:07
an was dieses pony wohl...
an was dieses pony wohl denkt.
bonanzaMARGOT - Do, 18. Jan, 06:55

DATENSCHUTZ

CONTACT

Der Verfasser dieses Blogs ist über folgende E-Mail-Adresse zu erreichen:

treibgut_2005[ät]gmx.de

[ät] wurde als Spam-Schutz eingesetzt und ist durch das entsprechende, eine E-Mail-Adresse kennzeichnende Tastaturzeichen @ zu ersetzen.

Translate ...

FILME


Der andere Liebhaber


Die Spur


Die Flügel der Menschen


Das Leuchten der Erinnerung


Total Recall


Basic Instinct


Die kanadische Reise


Eine bretonische Liebe


Meine schöne innere Sonne


Choices (Kulturzeitschrift)


Clair Obscur


Aus dem Nichts


Gauguin


Lady Macbeth


Schneemann


Sommerhäuser

Lesestoff


Gustave Flaubert
Reisetagebuch aus Ägypten


GR-Thema: Wasser - Lebensgrundlage, Ressource, Naturgefahr


Virus - The Dark Side of Entertainment


Robert Jackson Bennett
Die Stadt der Tausend Treppen


Fabio Geda
Im Meer schwimmen Krokodile


Francois Lelord
Hector und die Suche nach dem Paradies


Colin Cotterill
Dr. Siri sieht Gespenster


Sergej Lukianenko
Spektrum


Yoko Ogawa
Der Herr der kleinen Vögel


Jason M. Hough
Darwin City - Die Letzten der Erde


Nigel Barley
Traumatische Tropen. Notizen aus meiner Lehmhütte

Music


Esben And The Witch
Older Terrors


Eclipsed (Rock Magazin)


Hey Colossus
The Guillotine


Gemma Ray
The Exodus Suite


Electric Moon
Stardust Rituals


Clara Haberkamp Trio
You Sea!


Faust
Fresh Air

Suche im Weblog

 

Status

Online seit 4425 Tagen
Zuletzt aktualisiert: Mo, 22. Jan, 00:02


Counter eingerichtet am 21.12.2005:

Ob man wohl rausgehen kann?

Archiv

April 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 3 
 5 
 6 
 7 
13
14
16
17
19
21
23
24
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


About
At Home
Bücher
Cologne (In the City)
Digital World
Filme
Lamentation Column
Memories of ...
Other Places
Pflanzen und Tiere
Reisen
Sounds
Talk of the Day
Wanderungen
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren